[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Ortsverein Baumholder - Westrich.

Aktionen; Mitgliederbesuche :

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Joe Weingarten und Mitgliedern des SPD Kreisvorstandes statteten Mitglieder des Vorstandes des SPD Ortsvereins Baumholder/Westrich, sowie der Stadtratsfraktion einigen älteren und verdienten Mitgliedern der Baumholderer SPD einen Überraschungsbesuch zu Hause ab. Dabei überbrachten sie als kleines Mitbringsel Sonnenblumensamen. Die kreisweite Aktion der Sozialdemokraten soll den Mitgliedern zeigen, dass sie auch während der Corona-Pandemie nicht alleine sind. Solidarität und Hilfsbereitschaft werden weiterhin groß geschrieben, so der Kreisvorsitzende Stefan Worst. Auch Yannick Simon, Fraktionssprecher im Stadtrat betonte, dass es wichtig sei, auch in Pandemiezeiten gerade mit älteren Mitgliedern in Kontakt zu bleiben.

Veröffentlicht am 27.07.2020

Die SPD Fraktion im Baumholderer Stadtrat besichtigte unter Führung ihres Fraktionsvorsitzenden, Yannick Simon, und dem 1. Beigeordneten der Stadt, Christian Flohr, den jetzt fertig gestellten Spielplatz am Stadtweiher.

Christian Flohr, der die Maßnahme von Beginn als verantwortlicher Beigeordnerter begleitete, berichtete, dass nunmehr endlich nach 5 jähriger Planung dieses Vorhaben abgeschlossen werden konnte.

2015 wurde ein Grundsatzbeschluss gefasst, wonach am Weiher ein zentral gelegener Spielplatz errichtet werden sollte, nachdem die Spielplätze im Gersterter Weg, am Jahnplatz und in der Bitz nach und nach aufgegeben wurden.

Nachdem Förderungsmöglichkeiten gefunden waren, erfolgten intensive Beratungen in den städtischen Gremien, mehreren Bürgerbeteiligungen und auch Gespräche explizit mit Jugendlichen. 2019 konnte letztlich dann die endgültige Ausführungsplanung und nach erfolgter Ausschreibung die Auftragsvergabe beschlossen werden.

Christian Flohr betonte, dass sich die intensiven Diskussionen und Planungen gelohnt haben. Einen solch ansprechend schönen und modernen Spielplatz finde man in der näheren Umgebung kaum.

Neben dem Spielplatz wurden ein Ruhebereich mit Boulefeld, ein Jugendbereich mit Outdoor-Fitnessgeräten, eine Pole-Dance Stange, 6 moderne Stellplätze für Wohnmobile mit Wasser- und Stromanschlüssen geschaffen. Rund um den Weiher wurden neue Sitzgelegenheiten aufgestellt und 2/3 der Weiherbeleuchtung ausgetauscht. Auch der Eingangsbereich zum Freibad wurde neu und sehr ansprechend angelegt. Insgesamt kostete die Maßnahme 980.000€ und wurde zu 80% durch das Land Rheinland-Pfalz bezuschusst.

Christian Flohr bedankte sich bei der SPD Fraktion für die stete Unterstützung dieses Projekts, für dessen Realisierung man lange habe kämpfen müssen.

Yannick Simon sprach wiederum Christian Flohr seinen Dank für die ausgezeichnet geleistete Arbeit und sein unermüdliches Engagement für dieses Projekt aus. Die Fraktionsmitglieder waren übereinstimmend der Meinung, dass man mit dieser Maßnahme den Stadtweiher erheblich aufgewertet habe und die Bedeutung des Gewässers und seiner Umgebung als Naherholungsbereich für die Baumholderer Bürgerinnen und Bürger damit noch wichtiger geworden sei.

Veröffentlicht am 21.07.2020

Zu einem Informationsgespräch fanden sich am frühen Montagmorgen der Fraktionsvorsitzende der SPD Fraktion des rheinland-pfälzischen Landtags, Alexander Schweitzer, nebst dem Bundestagsabgeordneten Dr. Joe Weingarten und dem Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Noss in Baumholder ein. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des SPD Ortsvereins Baumholder/Westrich, Andreas Pees, sowie den Bürgermeistern aus VG und Stadt Baumholder und den beiden Beigeordneten der Verbandsgemeinde Baumholder wurde insbesondere das Thema eines möglichen Truppenabzugs der US-Army in Rheinland-Pfalz und Baumholder im speziellen erörtert. Alexander Schweitzer erläuterte, dass die Landesregierung, insbesondere Innenminister Roger Lewentz, über Jahre hinweg gute Beziehungen nach Washington aufgebaut habe und weiter für den Erhalt der rheinland-pfälzischen Standorte und Baumholder kämpfen werde. Es gelte auch weiterhin die Vorteile eines Truppenverbleibs darzustellen. Andreas Pees verwies ebenfalls auf die sehr freundschaftlichen Beziehungen zu den Amerikanern und die wirtschaftliche Abhängigkeit der Region Baumholder von der US-Präsenz. Er verwies aber auch darauf, dass Stadt und VG ihre Aufgaben als Gebietskörperschaften kaum mehr erfüllen könnten, wenn es zum Truppenabzug käme, weil dann Schlüsselzuweisungen des Landes, die für die US Präsenz gezahlt würden, entfallen würden. Bürgermeister Alsfasser bestätigte dies und nannte hierzu eine Summe von etwa 2 Millionen Euro jährlich, die dann weniger an Schlüsselzuweisungen gezahlt würden.

Einen breiten Raum des Gesprächs nahm ebenfalls das Thema Industriegebiet Heide/Westrich ein und die dort bestehende Problematik eines fehlenden Autobahnanschlusses. MdB Weingarten schlug vor, die Entscheidungsträger aus Bund und Land an einen Tisch zu setzen, damit die Sache vorwärts gehe und gegenseitige Zuständigkeitsverweisungen unterbleiben. Andreas Pees erläuterte, dass ein solches Industriegebiet zwar niemals von der wirtschaftlichen Bedeutung her einen möglichen US Truppenabzug kompensieren könne, jedoch schon mal ein Anfang wäre. Insofern solle ein möglicher Autobahnanschluss auch unter demGesichtspunkt der besonderen Situation Baumholders gesehen werden. Alexander Schweitzer nahm von Bürgermeister Alsfasser Informationen über das Industriegebiet entgegen und versprach, diese zu prüfen und an zuständige Stellen des Landes weiterzuleiten.

Veröffentlicht am 13.07.2020

Die SPD-Fraktion im Stadtrat Baumholder befürwortet grundsätzlich die Pläne und Erwägungen den Bikepark in der Nähe des Weihers zu platzieren.

Als möglicher Standort wird die brach liegende Fläche am Sportplatz von der Ringstraße kommend favorisiert. Sie würde die erforderliche Größe zu Errichtung des Pumptracks erfüllen.

 

Hingegen wird die Einbeziehung der Liegewiese Richtung Sportplatz kritisch gesehen. Die Liegewiese dient sowohl als Pufferzone, wie auch als Rückzugsgebiet für Spaziergänger und Sonnenbadende. Das natürliche Umfeld des Weihers sowie sein Nutzen für die Bevölkerung als Naherholungsgebiet und Ruhepol sieht die SPD Fraktion durch ein Bauvorhaben an dieser Stelle als gefährdet an.

Veröffentlicht am 02.07.2020

Allgemein; Frohe Ostern :

Veröffentlicht am 09.04.2020

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.