[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Ortsverein Baumholder - Westrich.

Nachrichten zum Thema Aktionen :

 

SPD-Ortsverein Baumholder/Westrich                         

                                          

                                                                                 

 

Kirchengemeinderat Heimbach                                                          

 

 

 

 

Schließung der Kirche in Heimbach

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der SPD Ortsverein Baumholder-Westrich nimmt die Entscheidung der katholischen Kirche verwundert zur Kenntnis, die Heimbacher Schutzengeldkirche zu schließen und einen Profanisierungsprozess in Gang zu bringen.

 

In dem Gotteshaus haben Generationen von gläubigen Heimbachern und den umliegenden Orten Gottesdienste, Taufen, Kommunion, Firmung sowie Hochzeiten und den Abschied von Angehörigen im kirchlichen Rahmen gefeiert. Aber auch für kulturelle Veranstaltungen diente das Kirchengebäude und dar sich anschließende Pfarrsaal.

 

Seit fast 100 Jahren ist das bestehende Gebäude ortsbildprägend. Es schmiegt sich an die ansteigenden Heimbacher Berghänge an. Vor einigen Jahren wurden während einer Innenraumsanierung künstlerisch gestaltete Kreuzwegbilder des Malers Gottwald freigelegt.

 

Mit Entsetzen haben wir außerdem zur Kenntnis genommen, dass sich das Bistum in diesem Prozess auch Gedanken über einen Verkauf bis hin zum Abriss gemacht hat.

Es ist für uns unverständlich, dass viele Jahre nichts in die überfällige Dach- und Turmsanierung investiert worden ist. Auch das Werben um Spenden brachte nicht den gewünschten Erfolg, den Erhalt des Gotteshauses im zweitgrößten Ort der Verbandsgemeinde Baumholder.

 

Auch in das Gebäude des kaht. Kindergartens wurde nach bekannter Manier nichts investiert.

 

Wir bitten Sie die Entscheidung nochmals zu überdenken. Der Auftrag der Kirche geht hierbei verloren. Eine Entfremdung der Schutzbefohlenen zur Amtskirche ist die Folge. Wenn die Kirche sich nicht einmal mehr um die Kirchengebäude kümmert, sondern die Gotteshäuser schließt, muss sie sich fragen lassen, warum man sich ihr denn als Institution überhaupt noch anschließen soll.

 

In diesem Sinne würden wir einen erneuten Prozess befürworten, die Kirche „im Dorf“ zu lassen und zu erhalten. Weiterhin empfehlen wir für das angegliederte Pfarrsaalgebäude alternative Nutzungsmöglichkeiten, wie z.B. einen Umbau für eine Seniorenwohngemeinschaft oder Betreutes Wohnen in Betracht zu ziehen. Gerne stehen wir bei den vorgeschlagenen Möglichkeiten begleitend zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Veröffentlicht am 29.03.2021

die Infektionszahlen im Landkreis Birkenfeld steigen weiter an. Allein von gestern auf heute kamen nach den Zahlen des Landesuntersuchungsamtes RLP 17 neue Fälle hinzu.

Bisher sind wir in der Verbandsgemeinde Baumholder aufgrund des vorbildlichen Verhaltens der allermeisten Bürgerinnen und Bürger relativ glimpflich durch die Pandemie gekommen. Dafür zunächst ein herzliches Dankeschön. Ebenso danken wir all jenen die in ihren Berufen derzeit alles tun, um dem Virus entgegen zu wirken. Die steigenden Zahlen in der Region zeigen jedoch, dass es auch uns jederzeit treffen kann.

Dies bereitet uns und sicherlich auch einer Vielzahl unserer Mitmenschen zunehmend Sorge.

Darum bitten wir Sie weiterhin wachsam und rücksichtsvoll zu sein und sich an die allgemein bekannten Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Jeder weiß im Grunde, wie er sich und andere schützen kann.

Es ist nicht die Zeit zum Feiern!

Nur wenn wir alle gemeinsam mithelfen, können wir dazu beitragen, die Situation im Griff zu behalten.

Wir sind fest davon überzeugt, gemeinsam und verantwortungsvoll mit Rücksicht auf uns und unsere Mitmenschen auch dieses Mal diese besondere Situation bewältigen zu können.

Stehen wir in dieser außergewöhnlichen Zeit zusammen.

Es kommt jetzt auf uns alle an!

Bleiben Sie gesund !

Ihre SPD Baumholder/Westrich

Veröffentlicht am 26.10.2020

Zum A Kandidat für das Direktmandat im Wahlkreis wurde gestern Hans Jürgen Noss mit großer Mehrheit gewählt. Als B Kandidat setzte sich Yannick Simon aus Baumholder durch.
Nun gilt es gemeinsam das Direktmandat am 14. März 2021 zu gewinnen.

Veröffentlicht am 10.09.2020

Aktionen; Mitgliederversammlung :

Während der gutbesuchten Mitgliederversammlung des Ortsvereins Baumholder / Westrich, der auch Dr. Joe Weingarten, MdB, Hans-Jürgen Noss, MdL und der Kreisvorsitzende Stefan Worst beiwohnten, wurden verdiente Mitglieder ausgezeichnet und geehrt. Für 50jährige Mitgliedschaft wurden Dieter Heinz, Edith Doll, Hans Schüßler, Wolfgang Flohr und Gerhard Noreisch ausgezeichnet. Die drei letzteren konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein. Mit dem Emil-Kirschmann-Preis für besondere Verdienste wurden Gerhard Maurer und Theo Schäfer durch den Kreisvorsitzenden Stefan Worst geehrt.

Stephanie Grube wurde als Neumitglied herzlich willkommen geheißen.

Nach dem Bericht des Kassenprüfers Martin Schüßler und Entlastung des Vorstandes wurde Yannick Simon einstimmig als B-Kandidat des Direktmandats unseres Wahlkreises zur Landtagswahl 2021 vorgeschlagen und gewählt. Bereits in der Vorstandssitzung sprach man sich einstimmig für Yannick Simon aus.

Dr. Joe Weingarten, MdB ging anschließend während seines Vortrages auf bundespolitische und lokale Fragestellungen ein. Durch die sich anschließende rege Diskussion, kam man überein, zeitnah einen Themenabend zu veranstalten.  

Veröffentlicht am 05.08.2020

Aktionen; Mitgliederbesuche :

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Joe Weingarten und Mitgliedern des SPD Kreisvorstandes statteten Mitglieder des Vorstandes des SPD Ortsvereins Baumholder/Westrich, sowie der Stadtratsfraktion einigen älteren und verdienten Mitgliedern der Baumholderer SPD einen Überraschungsbesuch zu Hause ab. Dabei überbrachten sie als kleines Mitbringsel Sonnenblumensamen. Die kreisweite Aktion der Sozialdemokraten soll den Mitgliedern zeigen, dass sie auch während der Corona-Pandemie nicht alleine sind. Solidarität und Hilfsbereitschaft werden weiterhin groß geschrieben, so der Kreisvorsitzende Stefan Worst. Auch Yannick Simon, Fraktionssprecher im Stadtrat betonte, dass es wichtig sei, auch in Pandemiezeiten gerade mit älteren Mitgliedern in Kontakt zu bleiben.

Veröffentlicht am 27.07.2020

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.